COPYRIGHT ©  BUT'S CHARMING RUFFIANS  |  ALL RIGHTS RESERVED

  • Instagram Social Icon
  • Wix Facebook page
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begonnen hat die Geschichte von But's Charming Ruffians im Jahre 1990.

 

Immer haben Hunde verschiedenster Rassen mein Leben begleitet. Meine damalige Weggefährtin, eine Deutsche Schäfer-Hündin, kam in die Jahre wo das Älterwerden täglich sichtbarer wurde. Ohne ihr ein frühes Ende zu wünschen, kam für mich die Zeit sich nach einer Nachfolgerin umzuschauen.Von der Rasse der Deutscher Schäferhund würde ich mich, nach dieser Ausnahme-Hündin, verabschieden; das war mir klar.

Aber welche andere Hunderasse würde zu mir, meinem Umfeld, meinen Ansprüchen passen?

 

Auswahl gab und gibt es genug, aber ich hatte meine ganz genauen Vorstellungen:

 

- nicht über 40-50 cm

 

- glatthaarig und somit pflegeleicht

 

- pfiffig, intelligent, sportlich, mutig

 

- gesund und körperlich belastbar

 

- optisch ansprechend

 

- speziell in allen Teilen

 

 

 

Seit 2006 züchte ich ausschliesslich Staffordshire Bull Terrier. Stolz sind wir auf alle unsere Hunde, denn sie machen ihren Besitzern jeden Tag sehr viel Freude. Besonders stolz sind wir natürlich auf die Hunde, welche sich durch spezielle Leistungen und Verdienste in die Herzen jener schleichen, die gegenüber unseren Rassen Vorurteile haben und Ablehnung zeigen. Eine solch falsche Meinung zu revidieren, ist mehr wert als alle Ausstellungs-und Prüfungserfolge.

 

Der aktuelle Zahlenstand 2017: Unter dem Zuchtstättennamen But’s Charming Ruffians haben 115 Staffordshire Bull Terrier aus 21 Würfen, 24 American Staffordshire Terrier aus 4 Würfen und 13 Manchester Terrier aus 4 Würfen das Licht der Welt erblickt.

 

Unser Ziel für die Zukunft wird weiterhin die äusserst verantwortungsvolle Zucht und die Förderung unserer faszinierenden Rassen sein.

 

Seit Oktober 2012 lebe ich mehrheitlich in Frankreich und züchte meine Hunde über den französischen Dachverband Société Central Canine, SCC/FCI.

 

>>> ARCHIV

 

>>> UNVERGESSEN

ÜBER UNS | ÜBER BCR

Plötzlich war die Auswahl klein, d.h. es gab gar keine Auswahl mehr für meine Wünsche.

 

Es gab nur noch eine Rasse: Staffordshire Bull Terrier.

 

Jetzt begann eine intensive Suche nach einem Züchter dieser, bei uns doch eher "exotischen", Rasse.

Ich wurde in Deutschland bei Hans Schmidt fündig und somit war es auch nicht verwunderlich, dass meine 1. Hündin "Oak vom Kaiserstuhl" hiess und aus Wettelsheim (D) stammte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 2 Jahren kam Snaky als erster American Staffordshire Terrier dazu.

 

Das ist alles eine Weile her. "Oak", für ihre Freunde "Mäusi", gibt es seit dem 9.10.2001 leider nicht mehr. Die rassetypische Beharrlichkeit welche mir täglich von Mäusi vorgelebt wurde, hat mich nachhaltig beeindruckt und geprägt.

 

Inzwischen leben im Durchschnitt immer 2-3 Hunde bei mir und ich züchte seit 1992 Staffordshire Bull Terrier und American Staffordshire Terrier.

 

Im Frühjahr 2000 hat auch noch ein junger Manchester Terrier mit dem Namen "Gadkey's Mystery", oder für ihre Freund "Lilly", hier Einzug gehalten. Sie hat das wilde Rudel noch um einige Facetten bereichert.

 

RICHTEN

Seit 2011 bin ich internationale Richterin für alle Terrierrassen der FCI-Gruppe 3.

Ich hatte das Vergnügen und die Ehre in folgenden Ländern richten zu dürfen:

 

Schweiz , Deutschland, Italien, Slovenien, Polen, Luxemburg, Finnland, Russland, Irland, Frankreich, England

 

Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch.